Hack Dein Ohr

Besser HörenHörgeräte werden zu intelligenten Kopfhörern für jedermann, die sich an die Akustik des Trägers anpassen. Technikinteressierte Schwerhörige finden hier Infos zur Hörgeräte-Selbstanpassung. Diese Seite soll auch zu Diskussionen rund um das Thema „Besser Hörer“ anregen.

Ziele dieser Seite

  • Mehr Freiheit für Schwerhörige durch Selbst- bzw. Feinanpassung
  • Möglichkeiten der Hörgeräte ausschöpfen
  • Aufklärung zu Funktionsweise und Software
  • Kreative neue Anwendungen für Hörgeräte finden, z. B. „Intelligente Kopfhörer“
  • Akustiker und Hörgeräte-Hersteller zu neuen Anpassungsmethoden motivieren

Viel Spaß beim Experimentieren mit der akustischen Wahrnehmung!
Eigene Anpassungen am Hörgerät erfolgen auf eigene Gefahr!

Wie unabhängig beraten Akustiker?

© Kzenon - Fotolia.comKürzlich berichtete ein Leser vom Frust mit seinem Akustiker. Dieser könne ihm nur zwei Hörgerätemarken anbieten. Eigentlich sollte ein Hörgeräte-Akustiker herstellerunabhängig beraten und aus einer Vielzahl von Marken das geeignete Gerät auswählen.

Doch wie in vielen anderen Branchen sind auch Akustiker nicht mehr unabhängig und werden von Herstellern gezwungen, entsprechende Geräte zu bevorzugen. Lesen Sie hier, wie Sie sich vor solchen „Verkäufern“ schützen und unabhängige Beratung finden.

Wie unabhängig beraten Akustiker? weiterlesen

Was taugen günstige Hörgeräte aus China?

Angebot_Aliexpress_MY19RIC
Erfahrungsbericht zum Feie Hörgerät My19 RIC

Im Internet fiel mir das Angebot (siehe Foto oben) zu einem Hörgerät auf: Es handelt sich um ein 4-kanaliges Hörgerät für geringen und mittleren Innenohr-Hörverlust, vorzugsweise für beginnende Lärm- und Altersschwerhörigkeit. Es sollte über geringes Eigenrauschen (24 dB), ein Richtmikrofon, Störgeräuschunterdrückung und einen Hörer im Gehörgang (RIC) für sehr guten Klang verfügen. Was taugen günstige Hörgeräte aus China? weiterlesen

Akustiker aufgepasst – Self-Fitting Supporter gesucht!

self-fitting-supporterImmer mehr verzweifelte Anfragen von Betroffenen zum Thema Hörgeräte-Selbstanpassung (Self-Fitting) gehen auf diese Seite ein. Darum suchen wir nun gemeinsam nach „hilfsbereiten Akustikern“, die Betroffenen bei einer Feinanpassung mit folgenden Dingen unterstützen möchten:

  • Einweisung in die Anpassungssoftware
  • Verleih/Verkauf geeigneter Schnittstellen:
    z. B. HiPro, Kabel oder schnurlose, proprietäre Schnittstellen
  • Know-How, Tipps und Tricks zur Software

Akustiker sollen sich die Zeit und den Verleih selbstverständlich bezahlen lassen. Vor allem aber geht es darum, gemeinsam mit dem Schwerhörigen eine deutlich bessere Anpassung als im „Studio“ zu ermöglichen und zu mehr Selbstbestimmung zu verhelfen. Wer hilfsbereite Akustiker findet oder Akustiker dies hier lesen und mithelfen möchten, tragen Sie Ihre Kontaktinformationen einfach unten in das Kommentarfeld ein.


 Self-Fitting Supporter

Diese Akustiker untersützen Sie bei der Selbstanpassung von Hörgeräten:

Sie möchten auch Self-Fitting Supporter werden und Betroffenen zum besseren Hören verhelfen? Dann tragen Sie sich unter über das Kommentarfeld ein. Verwenden Sie folgendes Schema:  Name, PLZ Ort, Telefonnummer, Webseite

Besseres Bluetooth speziell für Hörgeräte

ReSound LiNX LN Hearing Aids iPhone
Direkte Verbindung von Smartphone zum Hörgerät. Was bereits möglich ist, zeigt das Resound Linx.

Die Verbindung von Hörgeräten zu externen Komponenten wie Musikplayer oder Smartphones geschieht häufig über proprietäre Schnittstellen und häufig auch nicht direkt zum Hörgerät, sondern z. B. über eine Hörschleife. In jedem Fall ist ein zusätzliches Gerät, was meist umgehangen wird, nötig und entsprechend lästig. Schön wäre eine direkte Verbindung und noch besser auf bestehenden Funkstandards, doch sind diese für die speziellen Bedürfnisse für die Hörgeräte noch nicht optimal. Das soll sich nun aber durch die Zusammenarbeit der Bluetooth Special Interest Group (SIG) und dem Verband der European Hearing Instrument Manufacturers Association (EHIMA) ändern.

Die Verbindung von Audiosignalen aus externen Quellen soll dabei über Bluetooth aufgebaut werden. Doch die bestehenden Bluetooth-Profile sind noch nicht optimal für Hörgeräte geeignet. Insbesondere der Stromverbrauch muss weiter reduziert werden und die Konnektivität besser automatisiert werden. Langfristiges Ziel ist die Entwicklung eines eigenen Bluetooth-Profil für Hörgeräte.

Weitere Informationen
European Hearing Instrument Manufacturers Association
Bluetooth Special Interest Group
GN Resound Linx

Smarte Hörgeräte mit iPhone steuern

 

ReSound LiNX LN Apple iPhone Hearing aids AppEs tut sich etwas im Bereich Hörgeräte und Smartphonesteuerung. Der Hersteller GN-Resound präsentiert das erste Hörgerät mit einer iOS-App Fernsteuerung, das Resound Linx. Neben Programmwechsel und Lautstärkenanpassung wird es auch den direkten Stream von Audio über ein iPhone, iPad oder iPod Touch ermöglichen. Im Gegensatz zu Lösungen anderer Hersteller wird eine direkte Verbindung zum Hörgerät über ein proprietäres 2,4 GHz-Band aufgebaut. Dadurch entfällt das Tragen und Mitführen einer extra Schnittstelle. Mindestvoraussetzung ist jedoch iOS7. Andriod Nutzer bleiben vorerst außen vor.

Smarte Hörgeräte mit iPhone steuern weiterlesen

The Dash – Die intelligenten Kopfhörer kommen

Bragi_Dash_TransparentExplosionManches kommt schneller als man denkt. An der Idee intelligenter Kopfhörer arbeitet seit 2012 auch ein 15-köpfiges Team um den CEO Nikolaj Hviid von Bragi. Die „World’s First Wireless Smart In Ear Headphones“ wurden als Projekt bei Kickstarter eingestellt und die Idee hat voll den Nerv der Zeit getroffen. Die anvisierten 260.000 Dollar wurden binnen kürzester Zeit übertroffen. Nach wenigen Tagen ist das Projekt schon bei 1,9 Mio. Dollar (Stand 18.02.2014) angelangt.

Das Hörgerät für Jedermann

„The Dash“, so die offizielle Produktbezeichnung, sind vergleichbar mit Im-Ohr-Hörgeräten, nur um einiges besser. So sind Sensoren wie Beschleunigungsmesser, Thermometer oder optische Sensoren integriert und vor allem Bluetooth 4 mit energiesparender APT-X Erweiterung. So kann z. B. über ein Smartphone eine direkte Verbindung zu den Kopfhörer hergestellt werden.  Vor allem Sportler dürften ihre Freude daran haben, denn ohne lästige Kabel und direkt am Körper getragen, ermöglichen sie vielfältige Körperdaten-Messungen oder auch Musikhören ohne Smartphone oder zusätzlichen Geräten.

Bragi_Dash_plus_AppDas Ende der Hörgeräte-Branche?

The Dash bietet genau das, wovon so mancher Hörgeräteträger träumt. Funktionen lassen sich über Apps erweitern und theoretisch wären damit auch frei programmierbare Hörgeräte umsetzbar, einfach direkt über ein Smartphone fernsteuern. Bei einem anvisierten Verkaufspreis von rund 300 Dollar dürfte die Hörgeräte-Branche mächtig in Schwitzen kommen und sie wird sich Fragen gefallen lassen müssen, warum Geräte mit weit weniger Funktionen um Faktor 10 teurer sein müssen.

Noch ist es nicht soweit und inwieweit „The Dash“ ein konventionelles Hörgeät in Punkto Batterielaufzeit, Tragekomfort und Signalverarbeitung wirklich ersetzen kann, wird sich zeigen müssen. Aber es gibt Hoffnung, dass in diesem Markt etwas Schwung kommt.

Links

Kickstarter Kampagne
Hersteller Bragi
Weitere Ideen zu intelligenten Kopfhörern
Hörgeräte jetzt auch von Apple?

Hörgeräte HÄ©cks im neuen Gewand

Neue Webseite Hoergeraete HacksNach vielen positiven Rückmeldungen und Gesprächen mit Akustikern, Herstellern und Schwerhörigen wurde diese Seite nun komplett neu gestaltet.

Reaktionen

Viele Leser haben den direkten Kontakt gesucht und hatten oft das gleiche Anliegen: Mehr Einflussnahme auf die Einstellmöglichkeiten ihrer Hörgeräte. Wie ist dies zu bewerkstelligen und wo kommt man an Hard- und Software zur Konfiguration der Hörgeräte? Die Fragen kamen dabei nicht nur von Laien, sondern auch von technisch versierten Personen, die durchaus etwas von Akustik verstehen. Seitens der Schwerhörigen gibt es also viel Frustration, doch Hörgeräte-Hersteller und Akustiker sind nur schwer zu Veränderungen im Bereich der Selbstanpassung zu bewegen. Das ist in meinen Augen sehr schade, denn es wächst eine neue Generation von Hörgeräteträgern heran, die sich mehr Freiheiten bei den Einstellmöglichkeiten wünschen. Für die Hersteller ist dies jedoch kein “relevanter” Markt. O-Ton eines Herstellers: “Unsere Zielgruppe besteht aus über 60-Jährigen. Die haben von der Technik keine Ahnung und wollen sich mit ihr auch nicht auseinandersetzen.” Das mag stimmen, aber der Markt ändert sich und manch ein Interessierter scheut keine Kosten und Mühen, sich dem Diktat der Industrie zu entziehen.

Veränderungen

Es gibt Entwicklungen zum DIY-Hörgerät und Bewegungen, die mit Hörgeräten experimentieren. Hörgeräte sind schließlich nicht nur etwas für Schwerhörige, sondern die vielleicht besten Kopfhörer für Jedermann. Die Entwicklung einer quelloffenen Hörgeräteplattform, wie ich Sie unter OpenHAid skizziert habe, scheint mir dabei noch in weiter Ferne. Mit dieser neuen Seite möchte ich dieses Thema jedoch mehr in den Fokus rücken. News hierzu gibt es in diesem Blog.

Links

Hearing-aid hackers fine-tuning their own devices – BBC
hackandhear.com
DIY Hearing Aid
How to Make a Hearing Aid